SSV Rodewald 1921 e.V.

Get Adobe Flash player
Im August 1996 wurde die Leichtathletiksparte von Hans-Heinrich Hahlbohm gegründet. Zum ersten Wettkampf trat man am 28.9.96 bei den Bahnabschlusswettkämpfen in Hoya mit 6 Schülern an. Schon im nächsten Jahr wurden 9 Kreismeistertitel in den Schülerjahrgängen geholt.

Ein Schwerpunkt war schon im ersten Winter der Crosslauf. Lena Engels, Jörn Meyer und Patrick Schilling waren hier die Stärksten. Beim Crosslauf des Bezirks Hannover belegten Jörn Meyer und Alexander Weiler Platz 2 und 3 unter 30 Startern.

Schon 1999 waren ca. 25 Schüler/innen aktiv. In diesem Jahr fand erstmals eine Kreismeisterschaft im Crosslauf in Rodewald statt, bei der auch die ersten 4 Erwachsenen für Rodewald an den Start gingen. Beim Hallensportfest 2000 in Nienburg war der SSV mit 27 Teilnehmern vertreten und holte 18 Siege heraus. Beim 2. Crosslauf in Rodewald im Jahr 2001 trat der SSV mit ca. 50 Startern an und gewann 12 Einzelwettbewerbe und 9 von 13 Mannschaftswettbewerben. Eine Woche später durfte der SSV an gleicher Stelle die Bezirksmeisterschaft ausrichten. In diesem Jahr wurde auch der Birkhahnpokal in Schneeren gewonnen, bei dem 62 Starter für Rodewald aktiv waren.

Im Jahr 2002 gewann Markus Schuster die erste Kreismeisterschaft bei den Erwachsenen. Er dominierte danach die Langläuferszene im Kreis Nienburg bis er 2009 nach Helstorf wechselte. Ab 2005 kam Arno Schlieter zum SSV, der die Rolle von Markus übernehmen konnte und sein fleißiges Training mit dem Gewinn der niedersächsischen Vizemeisterschaft im Marathon 2009 in Hannover krönte. Andreas Osten ist der Drittschnellste im Kreis. Herbert Lange aus Lichtenhorst stieg 2009 mit dem Gewinn der Kreismeisterschaft M 40 ebenfalls erfolgreich in die Langläufer- und Triathlonszene ein.

Bei den Schülerinnen stellte Birthe Grünhage jahrelang Bestleistungen auf, bis sie als 12jährige zur besseren Förderung nach Helstorf wechselte. Ihr folgte Alina Targowski, die ihre besonderen Stärken im Hochsprung und Kugelstoßen hatte und ebenfalls jahrelang die Kreismeisterschaften gewann. Hadiya Haido, eine Kurdin, trat mit ihrem Bruder Angin besonders als Langläuferin und Schlagballwerferin in Erscheinung. Der neueste Erfolgsathlet ist Moritz Krause, der als 13jähriger 5 Platzierungen in der Landesbestenliste zu verzeichnen hat, darunter einen 2. Platz im Kugelstoßen und im Wurfball 200 g und einen 3. Platz im Diskuswurf.

Die Leichtathletiken im Jubiläumsjahr 2006


Einige herausragende Ergebnisse:

Lena Engels (W8) Weitsprung 3,84 m (1998)  
Arno Schlieter (M40) Marathon 2:45:21h (2009)  
Birthe Grünhage (W8) Weitsprung 4,60 m (2005) 50 m in 7,5 Sek. (2005)
Patrick Schilling (M14) Weitsprung 5,00 m (2002) 1.000 m in 3:26,3 Min. (2002)
Markus Schuster 10.000 m in 34:47 Min (2008) Halbmarathon in 1:17:05 h (2008)
Hadiya Haydo (W12) 800 m in 2:47 Min (2006) 1.000 m in 3:35 Min (2010)
Alina Targowski (W11) Hochsprung 1,35m (2006) Standweitsprung 2,00m (2006)
Moritz Krause (M13) Kugelstoßen 3kg 11,76m (2010) Diskus 34,40m (2010)
Wurfball 59,90m (2010)